Verein - Geschichte

Veltheim ist ein Stadtkreis in Winterthur. Mit der Gründungsfeier des Ferienkolonievereins vom 31. März 1896 wollten Schulbehörden, Kirchenpflege, Lehrerschaft und Vereine arme und kränkliche Schulkinder unterstützen. So wurden aufgrund einer ärztlichen Untersuchung vielen Kindern Erholung in Kolonien angeboten.
Bereits 1909 konnte im Appenzellerland ein eigenes Haus gekauft werden. Die Ferienkolonien waren gefragt. Über 150 Kinder nahmen jährlich daran teil.
Bald suchte der Verein auch ein Haus für blutarme Kinder in alpinem Gebiet. Ende 1952 erfolgte der Kauf der Chesa Caratsch im Engadinerdorf S-chanf. Jetzt stiegen die Teilnehmerzahlen auf über 250.
Bedingt durch den Rückgang an Anmeldungen für die Lager in den Sechzigerjahren und durch finanzielle Engpässe des Vereins entschied man sich 1982 für den Verkauf des Hauses im Appenzellerland.
Seither konzentriert sich der Verein auf das Ferienhaus in S-chanf und in den Herbstferien wird jeweils ein eigenes Ferienlager durchgeführt.